In der 8. Runde der Schacholympiade spielte die deutsche Mannschaft heute gegen das Team aus Weißrussland. Die Bretter 2 bis 4 hielten Remis, nur Arkadij Naiditsch war mit Schwarz gegen gegen Aleksej Aleksandrov in diese Verluststellung geraten. Doch nun: 59.Kf2?? 59.Th1 kümmert sich zunächst sorgfältig um den schwarzen Freibauern und war der Gewinnzug. 59…c2 (59…Sd4 scheitert an 60.Td1; 59…Ke7 60.Kf2 – vielleicht hatte der Weiße die Züge vertauscht? – 60…Sd4 61.Ke3 Sc6 62.Tc1 Sxe5 63.Txc3 Sxg4+ 64.Kd4 ist auf Dauer auch nicht zu halten.) 60.Tc1 Sd4 61.Kf2 Ke7 62.Ke3; nach 59.Tc2 Sd4 erweist sich der Springer dagegen als dem weißen Turm überlegen. 59…c2! 60.Th8+ Nichts geht mehr. 60.Th1 Sc5 61.Ke2 (61.Tc1 Sd3+) 61…Sb3 60…Kc7 61.Th7+ Kc6 62.Th1 Sc5 63.e6 Sd3+ 0-1