Hier sind die 85 Partien (und über 3.500 Züge) zwischen dem Franzosen Charles Mahe de la Bourdonnais und dem Iren Alexander McDonnell, gespielt in London im Jahre 1834. Es gab keine Zeitbegrenzung, keine Sekundanten und nur sehr wenig Wetteinsätze. McDonell nahm manchmal mehr als anderthalb Stunden, um einen Zug zu machen. Bourdonnais gewann den Wettkampf (tatsächlich waren es sechs einzelne Matches) mit 45 Siegen, 13 Remis und 27 Niederlagen. Der Wettkampf dauerte über vier Monate. Alle Partien wurden von William Greenwood Walker, dem betagten Vorsitzenden des Westminster Chess Club, aufgezeichnet, der direkt nach dem Wettkampf starb. Er war ein Anhänger von McDonnell und saß während des gesamten Wettkampfs bei ihm. Das Match begann im Juni 1934 und dauerte den ganzen Sommer. Jeden Tag außer Sonntag wurde eine Partie gespielt. Die Partien begannen mittags im Westminster Chess Club. Wenn die Partie um sechs Uhr abends noch lief, wurde sie abgebrochen und am nächsten Tag beendet. Der Wettkampf endete im Oktober 1834. Alexander McDonnell wurde am 22. Mai 1798 in Belfast geboren. Er starb am 14. September 1835 an einer Nierenentzündung. Er wurde auf dem Kensal Green All Souls Cemetery in London begraben. Bourdonnais wurde 1797 auf La Reunion geboren. Er starb am 13. Dezember 1840 in London an einem Ödem und einem Hodenbruch. Bourdonnais wurde neben McDonnell begraben.

Bill Wall: Match Bourdonnais-McDonnell