(1) Herrmann,Carsten - Hillarp-Persson,Tiger [A00]
Malmoe Open Greifswald, 16.12.2006



1.Sh3 b6 2.e3
[2.d3 Lb7 3.e4 gefolgt von f4, gibt eine normale Stellung fur beide Seiten; 2.e4 e5 gab Tiger als gute Alternative für Weiß an. Der Einschub von Sh3 und b6 ist für beide Seiten in offenen Spielen apositionell und daher bewegt sich die Stellung wohl im Gleichgewicht. 3.f4 d5 4.Dh5 exf4 (4...Lxh3 5.Dxh3 exf4 6.exd5 Sf6 7.Sc3 Lc5 8.Lb5+ c6 9.dxc6 0-0 10.Df3 Dc7 11.Se2 a6 12.La4 b5 13.d4 Lxd4 14.Sxd4 Te8+ 15.Se2 bxa4 16.Lxf4 Dxc6 17.c3 Dc4 18.0-0 Sc6= ) 5.Sxf4 dxe4 6.Lc4 Sh6 gefällt mir recht gut aus weißer Sicht; 2.f3 Lb7 3.e4 ]

2...Lb7 3.d4 Sf6 4.Tg1?!
!?? Tg1 ist wohl einen Tick zu kreativ, daher ?!, Tiger bezeichnete ihn trotzdem als interessant (!?). Letztendlich ist er aber einfach schlecht (?)

4...c5
[4...h5 5.Sg5 gibt dem Springer ein zu gutes Feld. Beide Seiten sollen dann lang rochieren, mit akzeptabler Stellung, wobei Tiger die Schwächung von f7 nicht in Kauf nehmen wollte.]

5.g4 h6 6.Sc3 e6 7.Sf4 g5 8.Sd3?!
[8.Sh5 Sxh5 9.gxh5 f5 10.d5 Lg7 11.Sb5 Le5 12.dxe6 dxe6 13.Dxd8+ Kxd8 14.f4 a6 15.fxe5 axb5 16.Lxb5 Sd7=/+ ]

8...Sc6 9.dxc5?!
[9.Se5 cxd4 (9...a6 10.h4 d5 11.Sxc6 Lxc6 12.Ld2 Lg7=/+ haut mich nicht vom Hocker) 10.exd4 Lb4 11.Tg3 Sd5 12.Ld2 Lxc3 13.Lxc3 d6 14.Sxc6 Lxc6 15.Ld2 Df6 16.c4 Sf4= ]

9...bxc5 10.f4
im Folgenden wird der Weiße zum Lappen umfunktioniert und der Boden mit ihm gewischt. Und zwar richtig sauber. So mit Glanz und voll gründlich!

10...d5 11.Lg2 c4 12.Sf2 Lc5-/+ 13.fxg5 hxg5 14.e4 Lxf2+ 15.Kxf2 Db6+ 16.Kf1 d4 17.Lxg5 Sh7 18.Sd5 exd5 19.exd5 Sxg5 20.dxc6 Lxc6 21.Lxc6+ Dxc6 22.Dxd4 Df3+ 23.Ke1 0-0 0-1