Nur zur „schnellen Überprüfung“ nötigte er mich regelmäßig aus meinem Schlafgemach ins Schachzimmer, wo ich seine diversen Partiestellungen wie in einem Museum aufgebaut hatte.

Der Schachneurotiker über seine Tätigkeit als Fernschachsekundant in längst vergangenen Zeiten