berger
8/4p1K1/1p2p3/1Pp5/2k5/5Q2/3PPP2/7R w – – 0 1

Eine Aufgabe von Johann Nepomuk Berger (Didaskalia 1887), dem Kopf der Altdeutschen Schule in der Schachkomposition. Seine strengen Ansichten über die Güte eines Schachproblems publizierte er in seinem Hauptwerk Das Schachproblem und dessen kunstgerechte Darstellung (1884). Unter anderem propagierte er die Vermeidung von Schachgeboten insbesondere im Schlüsselzug. So auch in diesem bekannten Rätsel.

Matt in drei Zügen. Antworten bitte als Kommentar.