Bevor ich nun wirklich beginne, mich auf das Berliner Turnier vorzubereiten, hier noch ein paar Links:

1. Xiangqi in English macht sich in beeindruckendem Tempo daran, einen eklatanten Mangel des Chinesischen Schachs zu mildern — das Fehlen von nicht-chinesischer Literatur. Schon wenige Wochen nach dem Start eine der besten Xiangqi-Seiten im Netz, absolute Empfehlung. Leider ohne RSS.

2. Neuerdings auch mit eigener Facebook-Seite, auf der vornehmlich Aufgaben gepostet werden.

3. Andreas hat seinen Twitter-Account reaktiviert und bringt dort eine aktuelle Berichterstattung von den deutschen Turnieren und allerlei Fundstücke aus der Netzwelt.

4. Darüber lief auch dieses Schmuckstück, ein Video von der Xiangqi-Weltmeisterschaft 1993, unter anderem mit Robert Hübner. Sehr unterhaltsam!