Die 11. Runde in Wijk aan Zee zeigte Magnus Carlsen gegen Loek van Wely endspieltheoretisch voll auf der Höhe. Das Endspiel Turm+Läufer gegen Turm ist bei bester Verteidigung remis zu halten. Wir haben die Methode vor einigen Wochen im Training geübt, theoretisch ist sie mir klar, praktisch würde ich wohl gegen einen vorbereiteten Gegner beharrlich in eine Verluststellung geraten. Es gibt zwei Verteidigungsmethoden: Der Turm kann von hinten Schach geben und der König läuft irgendwie seitlich raus (genauer kann ich es leider nicht beschreiben) oder der Turm verteidigt auf der 2. Reihe mit einer Pattidee. Letzteres demonstrierte hier Carlsen mit 68.Td2+! Mit 68.Tf1 käme Weiß schon in der Nähe der hier beschriebenen Verluststellung. Ironie der Geschichte: Vor neun Jahren verlor van Wely dieses Endspiel selbst einmal gegen Karpov.