WM-Stimmung sieht jedenfalls anders aus,

beklagt zutreffend das Schachblog. In der Tat ist auch die deutsche Blogszene vor der Weltmeisterschaft eigenartig ruhig. Entwicklungsvorsprung hofft, mit dem mexikanischen Turnier seinen Blog-Blues kurieren zu können:

Die, ob ihrer fragwürdigen Begleitumstände, viel diskutierte WM könnte dann auch diesem Blog etwas Leben einhauchen, denn in letzter Zeit scheint der Webmaster etwas schreibfaul zu sein.

Selbst Rank zero, sonst zweifellos der fleißigste deutsche Schach-Blogger, übt sich in freiwilliger Selbstbeschränkung:

Die ultimative Mexiko-Vorschau erspare ich den Lesern weitestgehend bzw. halte sie ganz kurz, unverständlich und vollkommen intransparent.

Immerhin hat er schon ausgerechnet, wer Weltmeister wird. Und ich habe mir mal den Zeitplan
und die mexikanische Zeitzone angeschaut. Diese Weltmeisterschaft werde ich wohl einfach verschlafen.