Am 20.09. fiel der Startschuss in die vierte Saison der Go-Bundesliga. Dort treten in dieser Spielzeit 69 Teams aus den unterschiedlichsten Regionen Deutschlands in fünf Ligen (die 5. Liga ist dreigeteilt) gegeneinander an. Obwohl Spiele an realen Brettern erlaubt und erwünscht sind, handelt es sich primär um eine Internet-Liga und so treffen die meisten der 4-er Teams auf dem KGS (Kiseido Go Server) aufeinander.
Seit dieser Spielzeit ist auch ein Team aus Greifswald dabei. Roter Stern Greifswald ist in der Staffel 5B nominell auf Platz sieben der neun antretenden Mannschaften gesetzt.
Der erste Spieltag bescherte unserer Mannschaft einen Kampf gegen die an allen Brettern deutlich favorisierten Spieler von Uni Bonn. Da in der Bundesliga grundsätzlich ohne Vorgabe gespielt vor, galt es für uns Hansestädter, sich so teuer wie möglich zu verkaufen – mit einigem Erfolg.
Stephan Thober, 2 kyu erreichte an Brett 1 gegen einen 3 Dan eine gewinnträchtige Stellung. Durchziehen konnte er sie zwar nicht, aber die in ihrem Ausmaß überschaubare Niederlage gereicht ihm vollauf zur Ehre. Reinhard Thürmer, ebenfalls 2 kyu konnte mit Weiß gegen einen 1 Dan solide einen vollen Punkt einfahren. Große Freude darüber in unserer Mannschaft und vor allem bei mir immer noch eine mittelschwere Euphorisierung, wenn ich daran denke :)
Ich als 4 kyu jagte zwei überlebensunwillig wirkende Gruppen meines Gegners (1 kyu) durch meine große Gebietsanlage. Das hatte am Ende nur den Schönheitsfehler, daß am Ende der Kampfhandlungen eine meiner Gruppen erlegt im Sande der Arena lag. Da bleibt demnach immer noch genug an meinen Rechenfähigkeiten zu verbessern.
Ingo Witt, 6 kyu versuchte an Brett vier mit kreativem Spiel einen 2 kyu in tiefes Wasser zu locken. Der ließ sich dummerweise wenig davon beeindrucken und am Ende blickten wir auf ein 1:3.
Spannende Partien, ein Ergebnis mit dem wir gut leben können und die Lust auf mehr sind unsere Errungenschaften des ersten Spieltages!

To be continued…

CH