goybastian.jpg

Ein weiteres Drama von den Deutschen Meisterschaften in Bad Wörishofen. Udo Goy und Herbert Bastian hatten gerade die 100-Züge-Marke überschritten. Auf die Schnelle habe ich nichts zur Bedenkzeitregelung bei diesem Turnier gefunden – vielleicht findet sich ja dort die Erklärung für das folgende Abspiel. Der Schwarze spielte
101…Tc4
und Weiß setzte mit
102.Td8
fort.

Wie sind diese Züge einzuschätzen? Meinungen bitte als Kommentar. Danke für eure Mühe.