Im direkten Duell am Brett in der letzten Runde zwischen Thomas Henrichs und unserem ehemaligen Mitglied Dr. Thomas Schunk (Elberfelder Schachgesellschaft 1851) verlor unser Vereinsmitglied und Spitzenspieler Henrichs nach bereits vorangegangen verbalen Attacken die Kontrolle über sich selbst und ohrfeigte SF Schunk heftig. Nachdem die umstehenden Hanseaten und Gäste die Situation zunächst zu deeskalieren vermochten, kam es kurze Zeit später zu einem erneuten Aufeinandertreffen der beiden Schachfreunde anlässlich der Siegerehrung. Ein erneuter Wortwechsel, dessen genaue Motivation, Intention und Verlauf sich letztlich nicht mehr aufklären lässt, gipfelte darin, dass Thomas Henrichs unseren lieben Gast Dr. Thomas Schunk anspuckte und dabei seine Brille besudelte.

Das Weihnachtsblitzturnier bei Hansa Dortmund war leider nicht besonders gelungen. Der Verein macht eine beherzte Öffentlichkeitsarbeit.