JOAKIM BERG
Wenn man eine Platte taufen soll, sucht man nach etwas, das eine Gesamtheit ausdrückt und außerdem etwas, was verdammt gut auf einer wehenden Fahne beim Roskildefestival aussieht, wenn du verstehst. Man sucht nach einem Titel.

SVENSKA DAGBLADET
Aber das Cover, das bis zum letzten Moment geheimgehalten wurde, sieht aus, als ob es den Tod abhandelt. Wie in einer Paraphrase der klassischen Szene in „Das siebente Siegel“, in der der Ritter Antonius Block mit dem Tod Schach spielt, sitzt da eine Figur und spielt Karten mit einem Skelett, das man als dem Tod verstehen kann. Ist Jocke Berg bergmanfixiert geworden?

JOAKIM BERG
Das sind auf eine Weise wohl alle in Schweden. Aber da ist wohl keiner, der wie Antonius Block wäre und der Tod sieht auch nicht so richtig aus wie in „Das siebente Siegel“.

Svenska Dagbladet vom 09.03.2005 über „Du och jag döden“ von Kent