Die Lucena-Stellung

Im Diagramm sieht man die Position von Lucena. Weiß strebt hier natürlich nach dem vollen Punkt. Auf dem Weg dorthin stehen ihm zwei Gewinnmethoden zur Verfügung.

I. Der Brückenbau

1.Tf1+ Der schwarze König wird abgedrängt. 1…Kg7 2.Tf4 Der Turm gehört vor die Mittellinie. 2…Tc1 3.Ke7 Te1+ 4.Kd6 Der König räumt das Umwandlungsfeld. 4…Td1+ 5.Ke6 Te1+ 6.Kd5 Man nähert sich dem störenden gegnerischen Turm und behält gleichzeitig seinen Bauern im Blick. 6…Td1+ 7.Td4 und schwupps, schon wird es für den Schwarzen ganz schwer, noch etwas Vernünftiges gegen die Bauernumwandlung zu erfinden!

II. Die zweite Methode nimmt folgenden Verlauf:

a) Weiß vertreibt den gegnerischen Turm von der c-Linie, indem er seinen eigenen nach c8 bringt
b) Der weiße König verlässt das Umwandlungsfeld über die c-Linie
c) Bei schwarzen Schachgeboten nähert sich der weiße König dem Störenfried auf den Linien a, b und c.

CH