Als dann endlich genug geblitzt war, wühlten wir eine alte Schachzeitung raus, weil Slawomir sein Buch mit den Sternchen-Aufgaben vergessen hatte. Hannes wollte die Kegelaufgaben, aber zum Glück konnte ich mich durchsetzen: Zwei Hilfsmatts in zwei mit jeweils zwei Lösungen. Während dies (Witali Medinzew, Schach 2005)

medinzew

zügig von der Hand ging (ich war noch traumatisiert) und uns vielleicht fünf Minuten kostete, brachten wir hiermit fast ein Stunde zu (Horst Böttger, Schach 2005), vor allem natürlich, weil ich unbedingt der dicken falschen Fährte folgen wollte.

boettger

Erschöpft, aber auch ein bisschen glücklich gingen wir nach Hause.

Falls jemand aus der geneigten Leserschaft auch möchte — tut euch keinen Zwang an!