Draußen regnet es. Zu meiner Zeit war Regen ein Zeichen dafür, dass bald etwas Schlimmes passieren würde. Aberglaube, sagen sicher viele. Tatsächlich traf es oft zu. Im Mai 1909 regnete es in Stockholm 16 Tage hintereinander (ich erinnere mich, dass ich in diesen Wochen unchristlich viel Schach spielte). Eine Zeit danach, mitten während der Vorbereitungen zu Mittsommer, starb mein Cockerspaniel Fredrik. Alle aus der Familie waren natürlich sehr traurig und wir sahen in diesen Tagen besonders wütend/resigniert zum grauen Himmel hinauf.

Karl Staaffs Blogg!!! mit einer Zeitreise. Karl Staaff war 1905/06 und 1911/14 schwedischer Ministerpräsident.