Es war Anfang der 90-iger Jahre. Wir hatten in irgendeinem Keller beim Redbergsplatz geprobt und ich saß mit zwei Gitarren auf den Knien in der Bahn nach Hause. Ein Mann, der viel zu lange in seinem Leben viel zu viel Alkohol getrunken hatte, torkelte in den Wagen und setzte sich natürlich neben mich. Ein Dialog entspann sich, an den ich mich nicht mer so genau erinnere. Aber am Ende erregte sich der Mann mehr und mehr und als ich im Begriff auszusteigen an den Tür stand, stand er auf und frag-brüllte, ob ich Schach spielen würde? Ich nickte und sagte, dass ich Schach spielen könne, worauf der Mann fast eine kleine Psychose bekam und wie ein amerikanischer Pfarrer schrie: „Du hast es in dir. Begreifst du, Junge? Du hast es in dir!“

Lerneby ist Straßenbahn gefahren.