Das Pagodenturnier in Hannover fand in diesem Jahr nicht in einem Nebenraum, sondern direkt auf der Bühne im großen Saal statt. Was zunächst wie eine Aufwertung des Turniers aussah, entpuppte sich am Sonntagmittag als etwas zweischneidig. Im Saal versammelte sich nämlich die vietnamesische Community zum Mittagessen. Die Kinder waren naturgemäß etwas früher fertig und veranstalteten mittlerweile eine recht lebhafte Kombination aus Fangen und Versteckspiel zwischen unseren Tischen. Gerade in diesem Moment strebte auch meine Partie gegen Jörn Tessen dem Höhepunkt zu.

kalhorntessen.jpg

Die Partie gegen den Berliner Meister war bis dahin ganz gut gelaufen und stand etwa gleich, soweit ich das beurteilen kann. Ich hatte Schwierigkeiten, meinen linken Wagen zu entwickeln, dafür war mein Pferd auf der 6. Reihe sehr beweglich.

22…C2+2
greift diesen Pferd an.
23.H6-7
Das Pferd zieht auf ein gutes Feld und attackiert seinerseits die schwarze Kanone.
23…R8=2?
Es war wirklich schon etwas laut geworden. Die Zeitnot tat das ihrige hinzu.
24.R9=8?
Ich war natürlich froh, endlich meinen Wagen aktivieren zu können. 24.C6=8 hätte aber glatt die schwarze Kanone gewonnen. Der schwarze Wagen muss wegziehen, worauf 25.H7+8 folgt. 24…H3+2 hilft auch nicht, weil dann auch die rote Kanone schlagen kann.
24…C2+1 25.R8+4??
Totaler Blackout. Keine Ahnung, was mich hier getrieben hat. Nicht nur, dass der Wagen einfach hängt, nach
25…C2=3
droht die Kanone auch noch, meinen Elefanten mit Matt zu schlagen.
0-1

Jörn schenkte mir danach ein Taktikbuch.