Zusätzlich wird an einem Brett das in Asien so beliebte Chinesische Schach gespielt. Diese Aufgabe wird Robert Hübner übernehmen.

Xiangqi bietet Robert Hübner die Möglichkeit, in die deutsche Nationalmannschaft zurückzukehren, für die er wegen der Einführung von Dopingkontrollen seit 2000 nicht mehr gespielt hatte. 1993 hatte Hübner an der Xiangqi-Weltmeisterschaft in Peking teilgenommen. Ich bin auf seine Partien gespannt.