Was Kleines für den nächsten Spielabend

V. Korolkov, 1951, 1. Preis Ein kleines Schmankerln, das die meisten Leute für mindestens einen Abend in tiefste Tüftelei stürzen kann. Gruppenarbeit ist aus eigener Erfahrung hierbei am lustigsten. Und wer bis zur Lösung durchhält, wird mit höchstem ästhetischen Genuss belohnt. Also – Weiß am Zug gewinnt! Die Lösungsvariante wird im Kommentar zu finden sein.

Nabokov als Problemist

In sofa. rites de passage gab es vor zwei Jahren eine kleine Diskussion über das nebenstehende Problem. Die Aufgabe lautet „Matt in drei Zügen“ und wurde von dem Schriftsteller Vladimir Nabokov im Jahre 1970 in der Zeitschrift „The Problemist“ veröffentlicht. „Täuschung ist im Schach, wie in der Kunst, nur ein Teil des Spiels … Eine… Nabokov als Problemist weiterlesen