Bauernendspiele (Teil 8)

Hiermit betreten wir das Feld der berühmten „Quadratregel“. Der König kann einen unverteidigten Freibauern aus eigener Kraft aufhalten, wenn er sich in dessen Quadrat befindet. Das Seiten des Quadrates bestimmen sich aus den Feldern, die der Bauer bis zur Umwandlung betreten muss und der gleichen Anzahl von Feldern in seitlicher Richtung. Das berühmteste Beispiel für die Quadratregel ist die Studie von Reti aus dem Jahre 1921. Diese Studie hier stammt von Feiter (1939). Die weiße Stellung sieht hoffnungslos aus – der a-Bauer scheint nicht zu halten zu sein und der schwarze König steht im Quadrat des f-Bauern. Aber Weiß hält trotzdem Remis: 1.Kb7 a5 2.Kc7 Kc5 (2…a4 3.f5) 3.Kd7 Kd5 4.Ke7 Ke4 5.Ke6! Kxf4 7.Kd5 Weiß hat das Quadrat erreicht und hält den scharzen Bauern auf. Unentschieden.