Dear Mr. Topalov,

1. Ziehe deine Dame nicht schon früh in der Eröffnung heraus.
2. Ziehe deine Dame nicht mehr als einmal in der Eröffnung, wenn du es vermeiden kannst. Drei-, vier, fünf- oder zehnmal ist ungünstig.
3. Wenn dein König in der Mitte ist, öffne nicht das Zentrum. Beonders wenn dein Gegner schon rochiert hat. Das folgt dem allgemeinen Prinzip, die Stellung bei Entwicklungsrückstand geschlossen zu halten.
4. Wenn wir von Königen in der Mitte reden: „Rochade“ ist eine Regel, die es erlaubt, den König schleunigst auf dem Flügel in Sicherheit zu bringen und zugleich einen Turm zu entwickeln.
5. Türme können zur Seite oder nach oben oder nach unten soweit ziehen, wie sie wollen. Ich erwähne das nur, weil du bis zu deinem Verlust keinen deiner Türme bewegt hast, vielleichst hast du vergessen, wie sie ziehen. In Zukunft könnte das Ziehen deiner Türme dir helfen, länger als 29 Züge durchzuhalten.

Chess underground mit Fanpost für Veselin Topalov. Zum besseren Verständnis empfiehlt sich das Nachspielen der Partie Mamedyarov – Topalov (Sofia 2007).