Out Of Mexico (15)

Das wichtigste Ergebnis der 14. Runde stand schon vor dem Schlafengehen fest: Anand produzierte gegen Leko ein Kurzremis im Marshall-Angriff und stand damit als neuer Weltmeister fest. Glückwunsch auch von dieser Seite. Es besteht wohl weitgehend Einigkeit, dass Anand in jeglicher Hinsicht ein würdiger Titelträger ist. Svidler kämpfte sich durch seinen Sieg gegen Grischuk (die erste und einzige Gewinnpartie für Svilder im Turnier) auf Platz 5 vor. Kramnik gewann eine für ihn typische Weißpartie gegen Aronian (freilich sogar mit einem Qualitätsopfer) und rutschte damit noch nach Wertung an Gelfand vorbei, dessen Gewinnversuche gegen Morozevich unbelohnt blieben. An dieser Stelle hätte Morozevich allerdings mit dem unglaublichen Zug 24.Se6!! gewinnen können – der schwarze Springer kommt dann anders als in der Partie nicht mehr dazu, den Eckturm zu schlagen: 24…fxe6 entwurzelt die schwarze Dame und macht 25.Td2 möglich, nach 24…Dxe6 wird natürlich direkt mit 25.Dxc2 geschlagen. Danke an Rank zero für den Hinweis. Überhaupt sei Olafs Blog allen empfohlen, die auf der Suche nach kommentierten Partien aus Mexiko sind.