sleipnir

Holger Blauhut beginnt seinen Bericht über das Bright White Knight 2010 natürlich mit einer historischen Einordnung:

Sleipner (oder auch Sleipnir, altnordisch: “der Dahingleitende”) ist Odins achtbeiniges Pferd, das Loki als Stute verkleidet – mit dem Riesenhengst Svadilfari gezeugt hatte. Sleipner ist aber auch ein weiterer Name für die Schacheröffnung 1.Sc3, die wohl auch Linksspringer oder van Geet genannt wird.

Eröffnungstheoretisch Interessierten empfehle ich die Turnierauswertung von Anker Aasum persönlich. Ansonsten: Glückwunsch nach Norwegen!

Foto: Père Ubu