Schmidt trat hinaus auf die Straße und nahm einen tiefen Atemzug. Es spielte keine Rolle mehr. Er war im Freien. Er war nun ein Berliner wie jeder andere. Wo würde er entlangspazieren? Wo würde er sich herumtreiben? Ein Herumtreiber war er, ein richtiger Abenteurer. Schmidt wandte sich nach rechts, die Albrechtstraße hinunter.

Der Laden für Schachfiguren. Es bedient Sie der amtierende Berliner Meister. Wie konnte der davon leben, daß er Schachfiguren verkaufte? Schmidt mußte täglich acht Stunden arbeiten, und dieser Typ mit dem weißen Wallehaar saß nur in seinem Laden herum. Andererseits, er war Schachmeister. Amtierender Schachmeister.

Titus Müller: Stadtluft macht frei (via Titus Müller – Journal)