Dia­gramm 1 zeigt eine Art Grund­stel­lung im Bau­er­nend­spiel. Der Aus­gang der Par­tie hängt vom Zug­recht ab. Mit Weiß am Zug ist die Stel­lung Remis: 1.d7+ Kd8 2.Kd6 patt. Schwarz am Zug ver­liert dage­gen: 1…Kd8 2.d7 Kc7 3.Ke7 und der Bau­er kommt zur Ver­wand­lung. Als ich begon­nen habe, Schach zu ler­nen, half mir hier die Regel „Der Bau­er darf nicht mit Schach auf die 7. Rei­he ziehen.“

Dia­gramm 2 führt das Motiv der Oppo­si­ti­on im Bau­er­nend­spiel ein. Oppo­si­ti­on meint hier die Gegen­über­stel­lung der Köni­ge. Weiß am Zug ist wie­der nur Remis: 1.Kc5 Kc7 (hält die Oppo­si­ti­on) 2.d5 Kd7 3.d6 Kd8! (nur dort­hin) 4.Kc6 Kc8 5.d7+ Kd8 6.Kd6 patt. Schwarz am Zug muss die Oppo­si­ti­on auf­ge­ben und ver­liert: 1…Ke7 2.Kc6 Kd8 (2…Ke8 3.Kc7 Ke7 4.d5 Ke8 5.d6 Kf7 6.d7) 3.d5 Kc8 4.d6 Kd8 5.d7 Ke7 6.Kc7 und Bau­er­num­wand­lung im nächs­ten Zug.