Zwei Schnappschüsse aus der 2. Runde des Corus-Turniers in Wijk aan Zee. Das erste Diagramm zeigt Weiß in der Partie Motylev-Anand am Zug. Motylev hatte in der Bauernraub-Variante im Najdorf-Sizilianer zwei weitere Bauern und schließlich noch eine Figur geopfert, um hier (Diagramm 1) nach 28.Df2 Txf7 29.Dxf7+ Kh8 30.Tf2 e5 31.Dd5 Sf6 aufzugeben. 28.Txg7+! Dxg7 29.Lxg7 Kxg7 30.Dg4+ Kh8 31.Dg6 Tf6 32.De8+ Tf8 33.Dg6+ hätte stattdessen zum Dauerschach geführt.

Auch Magnus Carlsen verlor unglücklich. Hier (Diagramm 2) stand er gegen Navara vollkommen auf Gewinn. Nach 32.c6! wäre die schwarze Stellung bereits aufgabereif gewesen. Beide Spieler hatten übersehen, dass die weiße Dame, anders als die schwarze, gerade durch 31.a4 gedeckt worden war. Carlsen spielte 32.a5? und verlor kurz darauf Faden und Partie.