Gibt es gute Schach-Hai­ku? Die­ses gefällt mir ganz gut und hält zudem die Form (Jah­res­zei­ten­be­zug, Bewe­gung, Metrum) ein. Mei­ne Ãœber­tra­gung reicht aber nicht an das lako­ni­sche Ori­gi­nal von Ana­to­ly Kudrya­vits­ky heran.

Son­nen­un­ter­gang
im Park – ein Mann spielt Großschach
mit sei­nem Schatten