Unter­schicht­ler und Migran­ten soll­ten dage­gen Schach spie­len, das kana­li­siert etwai­ge Bega­bung und Intel­li­genz in eine unge­fähr­li­che Rich­tung. Schlimms­ten­falls wer­den ganz gro­ße Talen­te Schach­pro­fis, aber auch dies macht eigent­lich kei­nen Unter­schied zu einer Hartz-IV-Kar­rie­re und passt per­fekt in unser har­mo­ni­sches Gesell­schafts­mo­dell einer aus­ge­wo­ge­nen, sozi­al undurch­läs­si­gen Pyramide.

Regie­rung in Ham­burg steht – dank „Schach statt Mathe“. Rank zero hat uns den April­scherz abge­nom­men. Oder – ist es gar keiner?