Waren die Chi­ne­sen frü­her vor allem star­ke Tak­ti­ker, was damit zu tun hat, dass die meis­ten zunächst im tak­ti­scher gepräg­ten Chi­ne­si­schen Schach Talent zeig­ten, bevor sie zum inter­na­tio­na­len Schach über­re­det oder ein­fach umer­zo­gen wur­den, sind die jun­gen Chi­ne­sen wie Wang mit unse­rer Spiel­wei­se groß gewor­den, und er ist ein aus­ge­spro­che­ner Posi­ti­ons­spie­ler geworden.

Das Schach­blog über Chi­ne­sen, umer­zo­ge­ne Chi­ne­sen und unse­re Chinesen.