Nächs­ter Ver­such, das Preis­aus­schrei­ben der Schach­zeit­schrift Kais­si­ber zu gewin­nen. Mei­ne Lieb­lings­ar­ti­kel aus der Num­mer 32:

1. Peter Ander­berg: Sam­mi Faja­rowicz 100 Jahre

Der Kais­si­ber wid­met sich seit lan­ger Zeit dem Leben und dem schach­li­chen Erbe die­ses tra­gi­schen Helden.

2. Arno Nickel: Freistil

Der Ber­li­ner Schach­ver­le­ger und Fern­schach­groß­meis­ter über eine neue Schach­dis­zi­plin. Free­style ist ein Hybrid aus Nah­schach, Fern­schach und Com­pu­ter­schach. Par­tien im Inter­net mit Nor­mal­schach­be­denk­zeit und Com­pu­ter­un­ter­stüt­zung. Klingt interessant.

3. Alfred Diel: Vera Menchik

Der Vera-Men­chik-Klub ist lei­der geschlos­sen. Judit Pol­gars Vorgängerin.

4. Bent Lar­sen: Die Meisterzüge

Lar­sen ana­ly­siert Gri­schuk gegen Inark­jew nach der Metho­de „Spiel mit gegen Großmeister“

5. Ste­fan Bücker: Am Tri­um­phla­ger des Königsgambits

Der Her­aus­ge­ber bringt die Unga­ri­sche Ver­tei­di­gung 1.e4 e5 2.f4 exf4 3.Sf3 g5 4.h4 g4 5.Se5 d6 6.Sxg4 Sf6 7.Sxf6+ Dxf6 auf den neus­ten Stand. Eine sehr soli­de Arbeit. Die Pro­ble­me für das Königs­gam­bit dürf­ten aber woan­ders liegen.