Das Pago­den­tur­nier in Han­no­ver fand in die­sem Jahr nicht in einem Neben­raum, son­dern direkt auf der Büh­ne im gro­ßen Saal statt. Was zunächst wie eine Auf­wer­tung des Tur­niers aus­sah, ent­pupp­te sich am Sonn­tag­mit­tag als etwas zwei­schnei­dig. Im Saal ver­sam­mel­te sich näm­lich die viet­na­me­si­sche Com­mu­ni­ty zum Mit­tag­essen. Die Kin­der waren natur­ge­mäß etwas frü­her fer­tig und ver­an­stal­te­ten mitt­ler­wei­le eine recht leb­haf­te Kom­bi­na­ti­on aus Fan­gen und Ver­steck­spiel zwi­schen unse­ren Tischen. Gera­de in die­sem Moment streb­te auch mei­ne Par­tie gegen Jörn Tes­sen dem Höhe­punkt zu.

kalhorntessen.jpg

Die Par­tie gegen den Ber­li­ner Meis­ter war bis dahin ganz gut gelau­fen und stand etwa gleich, soweit ich das beur­tei­len kann. Ich hat­te Schwie­rig­kei­ten, mei­nen lin­ken Wagen zu ent­wi­ckeln, dafür war mein Pferd auf der 6. Rei­he sehr beweglich.

22…C2+2
greift die­sen Pferd an.
23.H6‑7
Das Pferd zieht auf ein gutes Feld und atta­ckiert sei­ner­seits die schwar­ze Kanone.
23…R8=2?
Es war wirk­lich schon etwas laut gewor­den. Die Zeit­not tat das ihri­ge hinzu.
24.R9=8?
Ich war natür­lich froh, end­lich mei­nen Wagen akti­vie­ren zu kön­nen. 24.C6=8 hät­te aber glatt die schwar­ze Kano­ne gewon­nen. Der schwar­ze Wagen muss weg­zie­hen, wor­auf 25.H7+8 folgt. 24…H3+2 hilft auch nicht, weil dann auch die rote Kano­ne schla­gen kann.
24…C2+1 25.R8+4??
Tota­ler Black­out. Kei­ne Ahnung, was mich hier getrie­ben hat. Nicht nur, dass der Wagen ein­fach hängt, nach
25…C2=3
droht die Kano­ne auch noch, mei­nen Ele­fan­ten mit Matt zu schlagen.
0–1

Jörn schenk­te mir danach ein Taktikbuch.