Die Male, an denen ich ihn im Schach schla­gen konn­te, sind an zwei Hän­den abzu­zäh­len – leider.

Alex­an­der Geschon­neck in der Grab­re­de für sei­nen Vater