Lernen

Lernpower ist wichtiger als jedes Talent. Ein Beispiel ist Schachgrossmeister Viktor Kortschnoi. Er meinte vor kurzem in einem Interview im Tages-Anzeiger auf die Frage, wie er mit 75 Jahren immer noch Schach auf internationalem Niveau spielen könne: Dafür gibt es eine einfache Erklärung: Ich war nie ein Wunderkind. Deshalb musste ich ein Leben lang lernen. Das hatte einen Nachteil: Ich entwickelte mich sehr, sehr langsam. Mein bestes Schach spielte ich erst mit 47. Aber es hatte auch einen Vorteil: Ich entwickelte mich immer weiter. Und ich entwickle mich – hoffe ich wenigstens – auch heute noch weiter. Ich analysiere jeden Tag vier Stunden lang Schachpartien.

– via NZZ, 20.11.2006

Kompetenz

Forscher haben gezeigt, daß die Entwicklung von Kompetenz in irgendeinem Gebiet aus einer großen Vielfalt von Gebieten, wie Schach spielen, Musik komponieren, malen, Klavier spielen, schwimmen, Tennis spielen, neuropsychologische Forschung oder Topologie ungefähr zehn Jahre benötigt. Es scheint keine richtigen Abkürzungen zu geben.

– Peter Norvig (via Updates)