Greifs­wald. Groß­meis­ter Wolf­gang Uhl­mann, der Inter­na­tio­na­le Meis­ter Rein­hart Fuchs und Meis­ter Uwe Bönsch spiel­ten in Greifs­wald an 78 Bret­tern simul­tan im Rah­men der „Woche des Buches“ und der FDJ-Stu­den­ten­ta­ge. Der Sport­ver­lag Ber­lin und der KFA Greifs­wald orga­ni­sier­ten die Ver­an­stal­tung gemein­sam mit der Sek­ti­on Sport­wis­sen­schaf­ten. Erfreu­lich war die gro­ße Zahl nicht­or­ga­ni­sier­ter und jugend­li­cher Spie­ler. So hat­ten die Meis­ter zwar ener­gi­schen Wider­stand zu über­win­den, eini­ge Male fehl­te es jedoch am tech­ni­schen Kön­nen, um einen Vor­teil gegen die pro­mi­nen­ten Geg­ner rea­li­sie­ren zu kön­nen. Es blieb bei 12 Remis und einem Ver­lust gegen die Schü­ler und Jugend­li­chen Hen­ry Bern­hardt, Kers­tin Rei­chel, Armin Leß, Uwe Pat­zen­hau­er, Cor­ne­lia Mischu­da, die Erwach­se­nen Schmidt, Schö­ne­mann, Weuf­fen, Urban, Dr. Pet­zold, Boße und Dr. Gemen­de. Wert­vol­le Buch­prei­se stan­den für die Erfolg­rei­chen zur Ver­fü­gung. Zu den anschlie­ßen­den Gesprä­chen blie­ben alle bei­sam­men. Die Schach-Fans freu­ten sich über die Auf­ge­schlos­sen­heit und Kon­takt­be­reit­schaft unse­rer Spit­zen­spie­ler, und die Orga­ni­sa­to­ren waren ange­tan von der Publi­kums­wirk­sam­keit der Veranstaltung.

– Schach 7/1976