goybastian.jpg

Ein wei­te­res Dra­ma von den Deut­schen Meis­ter­schaf­ten in Bad Wöris­ho­fen. Udo Goy und Her­bert Bas­ti­an hat­ten gera­de die 100-Züge-Mar­ke über­schrit­ten. Auf die Schnel­le habe ich nichts zur Bedenk­zeit­re­ge­lung bei die­sem Tur­nier gefun­den – viel­leicht fin­det sich ja dort die Erklä­rung für das fol­gen­de Abspiel. Der Schwar­ze spielte

101…Tc4

und Weiß setz­te mit

102.Td8

fort.

Wie sind die­se Züge ein­zu­schät­zen? Mei­nun­gen bit­te als Kom­men­tar. Dan­ke für eure Mühe.