Anlässlich einer Fernschachpartie hatte ich Gelegenheit, mich mit dem Abspiel 1.e4 b6 2.d4 Lb7 3.Ld3 f5 auseinander zu setzen. Ich erinnerte mich dunkel, dass diese Variante in den 1980er Jahren in Barther Schachkreisen einen gewissen Ruf genoss, mittlerweile aber nicht mehr spielbar sein sollte. So ist es in der Tat. Also: Finger weg!

Sobirey – Bender
Fernschachpartie, 1991
B00 Owen-Verteidigung

1.d4 b6 2.e4 Lb7 3.Ld3 f5 4.exf5 Lxg2 5.Dh5+ g6 6.fxg6 Lg7 6…Sf6?? 7.gxh7+! Sxh5 8.Lg6# (Greco) 7.gxh7+ Kf8 8.Sf3! (D) Das ist praktisch die Widerlegung der ganzen Variante. 8.hxg8D+ wurde früher ausschießlich gespielt, ist aber nicht klar. Es könnte zum Beispiel mit 8…Kxg8 9.Dg4 Lxh1 10.h4 Ld5 11.Sc3 Lf7 12.Lg5 Sc6 13.0–0–0 Sb4 14.Sf3 Sxd3+ weitergehen. 8…Sf6 Alles andere verliert forciert: 8…Lxh1 9.Se5! Lxe5 (9…De8 10.hxg8D+) 10.dxe5; 8…Lxf3 9.hxg8D+ Kxg8 10.Dxf3; 8…Txh7 9.Lxh7 Lxh1 10.Se5 De8 11.Lg6 Dd8 12.Le4 9.Dg6 Lxf3 9…Lxh1 10.Lh6! Txh7 11.Sg5 10.Tg1 Txh7 11.Dg3 Le4 12.Lxe4 Sxe4 13.Df3+ Kg8 14.Dxe4 d5 14…Sc6 15.d5 Sa5 16.Lf4 sieht auch verheerend aus. 15.Dg6! Kh8 16.Sc3 Lxd4 16…e5 17.Lg5; 16…c5 17.Tg5 17.Sxd5 Sd7 18.c3 Lg7 19.Lf4 Tc8 20.0–0–0 c6 21.Se3 e5 22.Sf5 exf4 23.Dxh7+! Kxh7 24.Txg7+ Kh8 25.Tdxd7 Dxd7 26.Txd7 Tg8 27.Tg7 Txg7 28.Sxg7 Kxg7 29.Kd2 1–0

Partie nachspielen