DAGOBERT KOHLMEYER
Ihr Vor­gän­ger auf dem WM-Thron, Bob­by Fischer, mach­te Schlag­zei­len, als er nach Island ins Exil rei­sen durf­te. Wel­che Erin­ne­run­gen haben Sie an den Amerikaner?
ANATOLI KARPOW
Sehr vie­le, auch wenn wir uns am Brett nicht begeg­ne­ten. Aber wir tra­fen uns Mit­te der sieb­zi­ger Jah­re drei­mal zu gehei­men Gesprä­chen: in Japan, in Spa­ni­en und in den USA. Lei­der kam unser WM-Match auf­grund von Fischers star­rer Hal­tung nicht zustan­de. Das ist ein Ver­säum­nis der Schach­ge­schich­te. Es gibt aber ernst­haf­te Bemü­hun­gen, daß wir heu­te die­ses Duell, in wel­cher Form auch immer, nach­ho­len. Ich bin dazu bereit.

– FAZ, 17.09.2006)