Rank zero nötigt uns mit die­sem Arti­kel eine etwas gespreiz­te Ãœber­schrift ab. Er habe eine 10-Minu­ten-Wider­le­gung des Amar-Zuges gefun­den – und die gin­ge so: 1.Sh3 e5 2.g3 g5! Unbe­fan­gen könn­te man von einem Grob-Angriff im Nach­zu­ge spre­chen, bas­ma­n­in­spi­riert sozu­sa­gen. Ob die­ser Zug nicht auch Schwä­chen birgt? Immer­hin ver­stellt er die Dia­go­na­le d8-h4 bei einem Auf­zug des h‑Bauern (sonst unan­ge­nehm nach f2-f3 und Sh3-f2). Und nach dem Rück­wer­fen des Sprin­gers mit­tels g5-g4 kann Weiß nach Sh3-g1 den vor­ge­rück­ten Bau­ern even­tu­ell mit h2-h3 befra­gen. Viel­leicht wäre es Zeit, die­se klei­ne theo­re­ti­sche Kon­tro­ver­se mit­tels einer blo­g­öf­fent­li­chen Fern­par­tie zu klären?