Ent­schei­dungs­theo­re­tisch besteht das Leben even­tu­ell aus vie­len ver­pass­ten Gele­gen­hei­ten. War­um soll­te es beim Schach anders sein. Die­se Stel­lung stand in Andor­ra 2005 zwi­schen dem bri­ti­schen Groß­meis­ter Stuart Con­quest und dem ukrai­ni­schen Groß­meis­ter Rus­lan Pogo­re­lov (von dem kürz­lich in einer ande­ren Rol­len­ver­tei­lung zu lesen war) auf dem Brett. Dies­mal ver­pass­te der Ukrai­ner mit Schwarz sei­ne Möglichkeiten.

Schwarz zieht und hält Remis! Ant­wor­ten bit­te wie immer als Kom­men­tar. Die Vari­an­ten ver­zwei­gen sich etwas. Es emp­fiehlt sich die Hin­zu­zie­hung eines Schach­bretts. Viel Spaß beim Lösen!