In der 5. Run­de des Bun­des­li­ga­tur­niers in Han­no­ver spiel­te ich mit Schwarz gegen den Deut­schen Meis­ter Micha­el Näg­ler. Die Par­tie fand ein rasches, aber hüb­sches Ende. Zwar füh­le ich mich nicht in der Lage, eine Xiang­qi-Par­tie eini­ger­ma­ßen sinn­voll zu kom­men­tie­ren, hier kommt aber trotz­dem die gan­ze Nota­ti­on – es waren nur 15 Züge.

1. C2=6 H2+3
Cross Palace Can­non. Ich war sofort aus dem Buch. Die Haupt­va­ri­an­ten lau­ten 1… C8=5 2. H2+3 H8+7 3. R1=2 R9+1 und 1… H8+7 2. H2+3 R9=8 3. P3+1 C8=9.
2. P7+1 E3+5 3. H8+7 H8+7
Lässt die fol­gen­de Ein­schnü­rung zu.
4. P3+1 C8+5
Noch ein schwa­cher Zug. Das rote Pferd ist ange­grif­fen und kann nicht zie­hen. Tat­säch­lich kann sich Rot jetzt aber mit Tem­po­ge­winn wei­ter entwickeln.
5. H2+3 C8=4 6. C8=6 R9=8 7. R9=8 R1+2
Sicher nicht die bes­te Art, die Kano­ne zu verteidigen.
8. H7+6 C2‑2 9. H6+4 H7‑5
Die­sen Zug macht man ungern, aber das Pferd war angegriffen.
10. R1=2
Tauscht die ein­zi­ge akti­ve schwar­ze Figur.
10… R8+9 11. H3‑2 H5‑3
Ich woll­te R1=2 spielen.
12. R2+8 A4+5
Wahr­schein­lich der fal­sche Berater.
13. H4+2 R1‑1
Eigent­lich, um R8=6 zu ver­hin­dern, aber…
naeglerkalhorn.jpg
14. R8=6
Ein tol­ler Zug. So eine Kom­bi­na­ti­on funk­tio­niert nur im Xiang­qi. Die rote Kano­ne steht gold­rich­tig. Das letz­te Flucht­feld für den schwar­zen Feld­herrn ist versperrt.
14… R1=4 15. H2+3
Der Kano­ne ist es egal, ob der Schanz­stein rot oder schwarz ist. Die­ses Matt kann man sich ruhig zei­gen lassen.