Groß­va­ter James brach­te bei­den Kin­dern gedul­dig das Schach­spie­len bei – sie muss­ten die Figu­ren für ihn zie­hen, damit sein Zit­tern das Arran­ge­ment auf dem Brett nicht durch­ein­an­der­brach­te – und Fen lehr­te sie mit eben­sol­cher Geduld Bridge und Mah-Jongg. In die­sen win­zi­gen Unter­neh­mun­gen der Tür­me und Zie­gel, der Sprin­ger und Spiel­kar­ten, in den zwer­gen­haf­ten Zwangs­sys­te­men und freund­li­chen Wett­kämp­fen, fan­den sie alle Zerstreuung.

Gail Jones beschreibt in Sech­zig Lich­ter eine bri­tisch-chi­ne­si­sche Ehe in Aus­tra­li­en zur Zeit des Bri­tish Empire.