Westöstliches

Großvater James brachte beiden Kindern geduldig das Schachspielen bei – sie mussten die Figuren für ihn ziehen, damit sein Zittern das Arrangement auf dem Brett nicht durcheinanderbrachte – und Fen lehrte sie mit ebensolcher Geduld Bridge und Mah-Jongg. In diesen winzigen Unternehmungen der Türme und Ziegel, der Springer und Spielkarten, in den zwergenhaften Zwangssystemen und freundlichen Wettkämpfen, fanden sie alle Zerstreuung.

Gail Jones beschreibt in Sechzig Lichter eine britisch-chinesische Ehe in Australien zur Zeit des British Empire. 

3 Kommentare

SHL 5. Juli 2009

Ich dachte, ich hätte schachblaetter.de eingegeben und nicht rankzero.de ;o)

Permanent Brain 6. Juli 2009

„Zwergenhaftes Zwangssystem“, soll das eine Beschreibung von Schach sein? :-)

Stefan 6. Juli 2009

Ich lese gerade dieses wunderbare Buch. Es gibt darin noch mindestens eine schöne Schachstelle.

Schreibe einen Kommentar