schirowaronjan
4r1k1/5pp1/2pbr1q1/1p1n4/3P3p/2P1BQPb/1P3P1P/R3RNKB w – - 0 30

Wahr­schein­lich ist es Aus­druck groß­meis­ter­li­cher Wür­de, eine sol­che Stel­lung auf­zu­ge­ben. Beim auf vier Teil­neh­mer gestutz­ten Grand-Slam-Fina­le in Bil­bao tat es Schi­row mit Weiß am Zug gegen Aron­jan. Unver­kenn­bar ein Mar­shall-Angriff. Tat­säch­lich kann Weiß den Punkt g3 nicht mehr lan­ge halten.

Zur Halb­zeit lie­gen Grischt­schuk und Aron­jan mit 2/3 vor Kar­ja­kin mit 1.5/3 und Schi­row mit 0.5/3. Die Orga­ni­sa­to­ren selbst ver­wen­den die (in mei­nen Augen idio­ti­sche) Drei-Punk­te-Rege­lung. Auf­fäl­lig die hohe Zahl ent­schie­de­ner Par­tien, bis jetzt gab es erst zwei Remisen.