beweispartie
rnb2rk1/ppp1nppp/3bp3/8/3p4/4PP2/qPPP2PP/2KR1R2 w – - 0 1

Eine Auf­ga­be von Bernd Grä­f­rath (Die Schwal­be 2009), und zwar eine Beweis­par­tie, wie unschwer zu ver­mu­ten ist.

Nach wel­chen 12.0 Zügen ist die­se Stel­lung ent­stan­den? Ant­wor­ten bit­te als Kommentar.