Ein klei­ne Wür­di­gung des Meck­len­bur­ger Mathe­ma­ti­kers Wil­helm Ahrens (1872 in Lübz gebo­ren, 1927 in Ros­tock gestor­ben). Selbst ein guter Schach­spie­ler, hat er eine Men­ge mathe­ma­ti­scher Schach­rät­sel erfun­den. Dar­un­ter dieses:

Ihnen ste­hen belie­big vie­le Läu­fer und ein Schach­brett zur Ver­fü­gung. Wie vie­le Läu­fer kann man höchs­tens auf das Brett stel­len, wenn sich die Figu­ren nicht gegen­sei­tig bedro­hen dürfen?

Wer weiß es?