Bauernendspiele (Teil 10)

Hier muss man nichts überstürzen. Die Stellung sieht nach einer ausgekämpften Sizilianischen Partie aus. Weiß hat einen gedeckten Freibauern, an den der schwarze König gebunden ist. Der weiße König kann sich dagegen noch einigermaßen frei bewegen. Aber kann Weiß tatsächlich gewinnen? Es sind Langfristiker gefragt (Nedeljkovic – Volpert, Belgrad 1961).

Antworten bitte wie immer als Kommentar. Wer richtig löst, bekommt ein Bienchen!

4 Kommentare

Christopher 23. Februar 2007

Was ist denn die Lösung?

admin 23. Februar 2007

Ein bisschen hoffe ich ja noch auf einen Leservorschlag. Wenn demnächst nichts kommt, werde ich selbst das Bienchen bekommen. Hast du denn eine Idee?

Christopher 26. Februar 2007

Ja, den h‑Bauern bis nach h6 bringen, dann e5 vorbereiten und nach d5 über c5 bis nach Kxf7, Kg8 laufen. Der schwarze König muss sich derweil um den b‑Bauern kümmern. Der Schwarze wird sich zwar mit dem d‑Bauern ne Dame holen, aber die weißen f und h‑Bauern sollten zu stark sein.

admin 26. Februar 2007

Exakt! Das reicht für das Bienchen. Die Details werden sich finden.

Schreibe einen Kommentar