H

Das sieht irgendwie nach einem Geschlossenen Sizilianer aus, nicht? Solch eine Stellung möchte ich auch mal haben. Weiß am Zug gewinnt, na klar. Das Motiv liegt ja einigermaßen auf der Hand, da muss „was gehen“. Aber geht das wirklich? Oder sollte Weiß nicht lieber den Turm auf b4 mitnehmen? Das wäre ja eine ziemliche Blamage, wenn das nicht funktioniert. Also bitte sorgfältig bis zum Schluss durchrechnen. Die Stellung entstand in der Partie Ramos – Alonso (Havanna 1998).

Antworten bitte als Kommentar. Danke.

6 Kommentare

Christopher 11. Januar 2007

Ein Läufer auf f6 und ein Turm auf h1 sind in der Stellung für den Schwarzen tödlich ;)

alex63 11. Januar 2007

Hoffentlich hab ichs gut durchgerechnet. Also:

1. Dh8+ Lh8: 2. Th8+: Kg7 (2. … Kh8: 3. Lf6+: nebst Th1 und Th8#) 3. Th7+ Kh7: (3. … Kg8 4. Lf6: nebst Th8# oder Th1#, wenn der Turm doch noch genommen wird) 4. Lf6: g5 5. f5 ef 6. gf nebst Th1+ und Th8#

admin 12. Januar 2007

Auf 6.gxf5 kann vielleicht 6…Lxe4 7.dxe4 Texe4 kommen?

Meister O 12. Januar 2007

Also doch lieber auf 5.…ef 6. Lxf7 – dann versperrt zum Glück g4 noch nach 6.…Lxe4 7. de Txe4 8. Th1# den Weg nach h4.

admin 12. Januar 2007

Jetzt ist es perfekt.

alex63 12. Januar 2007

Tant pis! Hab die Abwicklung sogar gesehen, aber nicht realisiert, dass da noch ein anderer schwarzer Turm auf der 4. Reihe steht. Lf7: hätte ich höchstwahrscheinlich spätestens am Brett gesehen. Den Läufer hatte ich beim im Kopf Durchrechnen gar nicht mehr auf der Pfanne (wahrscheinlich wegen dem Bauern auf e6 in der Ausgangsstellung). Danke für die Aufgaben. Tut mir gut mein rostiges Schachhirn etwas durchzutrainieren.

Schreibe einen Kommentar