Schachblätter

Jonny Houdini

Heu­te gin­gen die Schwe­di­schen Meis­ter­schaf­ten zu Ende. Vor der letz­ten Run­de lag unser heim­li­cher Held und Tur­nier­fa­vo­rit Tiger Hil­larp Pers­son punkt­gleich in Füh­rung und es sah gut aus: Der Mehr­bau­er auf a7 soll­te doch rei­chen. Jon­ny Hec­tor griff hier jeden­falls schon zu 51…Th8, und die Fra­ge ist natür­lich, ob es sich bei die­sem Zug um einen Aus­druck von Ver­zweif­lung oder um ein genia­les Ret­tungs­ma­nö­ver handelt. 

Was soll­te Weiß jetzt tun?

Kategorien: International

Salzig » « Zwei Pferde und ein Boot

2 Kommentare

  1. Gut, dass ich da nicht am Brett hin­ter den wei­ßen Stei­nen saß; in ver­mut­lich mal sehr kla­rer Gewinn­stel­lung einem sol­chen „zufäl­li­gen“ Gegen­an­griff aus­ge­setzt zu sein, kann ziem­lich ner­ven. 1.a8D kann m.E nicht rei­chen, aber 1.Tf1 sieht sehr pas­siv aus; wäre aber im Blitz mei­ne Wahl.

  2. Stefan

    26. Juli 2019 — 21:41

    Selbst 1.Tf1 schei­tert an 1…Dg4+ 2.Ke1 (2.Kd3 Th2 3.Dd2 Txd2+ 4.Kxd2 Dg2+ 5.bel. Da2) 2…Th2 3.Dd3 Ta2 und Schwarz ver­hin­dert die Umwand­lung und behält den Angriff.

    Der Rech­ner will 1.Dc1! spie­len, was dem wei­ßen König vor allem einen Unter­schlupf auf c3 verschafft.

    In der Par­tie ließ Tiger es sich zei­gen und ging mit 52.a8D Th2+ 53.Ke1 Dg4! unter. Weiß hat eine glat­te Dame mehr, aber kei­ne Ret­tung. 54.Da6 Dg3+ 55.Kd1 Df3+ 56.Kc1 Dh1+ 0–1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑