fairy1

Mär­chen­schach hier als Hybrid zwi­schen west­li­chem und chi­ne­si­schem Schach. Die­se Stu­die von Dani­el VanArs­da­le bedient sich zur Erwei­te­rung der west­li­chen Schach­re­geln einer chi­ne­si­schen Schach­fi­gur: Auf h4 steht ein Pào (ç‚®), also eine Kano­ne. Wie eine Kano­ne zieht und schlägt, haben wir schon erläu­tert.

Weiß zieht und hält remis. Ant­wor­ten, Fra­gen und Ideen bit­te als Kom­men­tar. Danke.