Bauernendspiele (Teil 3)

In dieser Folge soll es wieder um das Thema der Königsopposition gehen. Diagramm 1 ist eine Studie von Neustadt, in der Weiß nur mit dem paradoxen Zug 1.Kh1! remis halten kann. Weiß muss auf Ke3 immer Kg3 und auf Ke2 immer Kg2 spielen können. Alles andere verliert, zum Beispiel 1.Kf1 Kd2 2.Kf2 Kd3 (Der weiße… Bauernendspiele (Teil 3) weiterlesen

Bauernendspiele (Teil 2)

Im ersten Teil unserer kleinen Reihe hatten wir schon das Thema Opposition berührt. Damit soll es auch gleich weitergehen. In der Stellung von Diagramm 1 gelingt es dem schwarzen König nicht, die Opposition einzunehmen, nachdem der weiße König die Reihe vor dem Bauern betreten hat. Weiß muss aber genau spielen. 1.Kc2! Ke7 2.Kb3! Kd6 3.Kb4!… Bauernendspiele (Teil 2) weiterlesen

Bauernendspiele (Teil 1)

Diagramm 1 zeigt eine Art Grundstellung im Bauernendspiel. Der Ausgang der Partie hängt vom Zugrecht ab. Mit Weiß am Zug ist die Stellung Remis: 1.d7+ Kd8 2.Kd6 patt. Schwarz am Zug verliert dagegen: 1…Kd8 2.d7 Kc7 3.Ke7 und der Bauer kommt zur Verwandlung. Als ich begonnen habe, Schach zu lernen, half mir hier die Regel… Bauernendspiele (Teil 1) weiterlesen